Firefox Download

Der Firefox Browser

Wer im Internet unterwegs sein möchte, braucht neben einem Anschluss und einem Computer einen sogenannten Browser. Er wird auch als das Tor zur Welt des World Wide Web bezeichnet, da sich die unterschiedlichen Homepages und Anwendungen erst im Browser ansehen lassen. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Browsern, die den Internetzugang erst zu einem richtigen Erlebnis machen. Doch der Firefox Browser hält sich trotz seiner immer stärker werdenden Konkurrenz stabil auf dem ersten Platz der beliebtesten und bekanntesten Browser. Dies liegt vor allem an der weiten Verbreitung des Browsers, der kostenlos jedem Nutzer mit einem Internetzugang zur Verfügung steht. Die Kriterien für ungestörtes Surfen im Internet sind neben der bestmöglichen Sicherheit auch die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Software. Diese Voraussetzungen bietet Firefox dank der großen Anzahl an Entwicklern, die sich täglich um die optimale Verbreitung und Verstärkung des Browsers kümmern. Als sogenannte Open Source Software darf Firefox von jedem mitentwickelt werden, der sich mit der Materie auskennt und einen Beitrag leisten möchte.

Hohe Sicherheit des Firefox Browsers

Firefox ist außerdem für seine außerordentlich hohe Sicherheit bekannt. Auftretende Sicherheitslücken werden schon unmittelbar nach ihrem Auftreten gebannt während der Nutzer davon kaum etwas bemerkt. Dies ist vor allem auch der großen Menge an Entwicklern zu verdanken, die sowohl den Browser als auch die Add-ons stets aktuell halten und in kurzer Zeit relevante Updates bereitstellen. Dadurch wird Hackern und Viren kaum Raum geboten, sich zu verbreiten.

Der Internetnutzer hat im Firefox Browser zudem stets verschiedene Möglichkeiten, anhand der Einstellungen seine eigene Sicherheit zu erhöhen. So kann zum Beispiel die Speicherung der Passwörter abgeschaltet und das Öffnen von sogenannten Pop-up-Fenstern verboten werden. Diese Einstellungen minimieren die Wahrscheinlichkeit von Phishing-Angriffen, bei denen Kennwörter ausgespäht und missbraucht werden.

Darüber hinaus bieten einige Entwickler, die sich speziell der Sicherheit des Surfens verschrieben haben, auf freiwilliger Basis Add-ons an, die den Nutzer zusätzlich schützen. So bietet beispielsweise die Erweiterung „No Script“ dem Nutzer ein zusätzliches Schutzschild, indem es grundsätzlich alle ausführenden Skripte einer Homepage blockiert. Dies ist vor allem deshalb sinnvoll, da sich Viren oder andere Malware erwiesenermaßen hauptsächlich über Skripte verbreitet. Da allerdings viele Homepages mit Skripten arbeiten, bleibt dem Nutzer die Entscheidung überlassen, vertrauenswürdigen Websites die Ausführung der Skripte zu gestatten.

Erweiterungen und Anpassungen

Unendliche Möglichkeiten bieten sich für den Nutzer, indem er Firefox nahezu beliebig an die eigenen Bedürfnisse und künstlerischen Ansichten anpassen kann. Abgesehen von Add-ons, die die Sicherheit des Nutzers erhöhen sollen, gibt es im Mozilla-Pool eine Vielzahl an Erweiterungen, die zusätzliche Dienste leisten. Hohe Downloadzahlen hat beispielsweise „Adblock Plus“, ein Add-on, das störende Werbung blockiert. Damit sieht man auf allen Websites keine blinkenden Werbebanner mehr. Wer außerdem seinen Browser bildhaft verschönern möchte, kann dazu aus vielen „Personas“ sein Lieblingsmotiv auswählen und mit nur einem Klick installieren. Unterschiedliche Themes ermöglichen es außerdem, das komplette Layout des Browser-Fensters zu verändern. Hier ist nahezu alles möglich.

Fazit

Zu Recht gehört Firefox zu den am meisten verbreiteten Browsern. Eine einfache Bedienbarkeit zeichnen ihn ebenso aus wie alternative Einstellungsmöglichkeiten, die kaum Wünsche offen lassen. Er bietet jedem Nutzer ein Paket, welches individuell eingestellt werden kann. Wer mit nur einem Klick im Internet surfen möchte, ohne sich Gedanken um das technische Drumherum zu machen, wird hier ebenso wenig enttäuscht wie der Fachkundige oder der Künstler, der in seinem Browser eine neue Option sieht, sich eine eigene Welt zu schaffen.